Liebe Vogelsbergerinnen und Vogelsberger !

ein „Herzliches Willkommen“ auf meiner Internetseite. Ich habe bei der Landtagswahl im Jahre 2013 mit 44,9% Prozent wieder das Direktmandat für den Wahlkreis 20 (gesamter Vogelsbergkreis) erreicht. In der CDU-Landtagsfraktion Hessen übe ich die Funktion des agrarpolitischen Sprechers aus.

 

Mit besten Grüßen
Ihr Kurt Wiegel
Direktgewählter Abgeordneter für den Vogelsbergkreis im Hessischen Landtag



 
20.03.2017
VOGELSBERGKREI ( ). „Das Kommunalinvestitionsprogramm I (2016) ist ja schon ein voller Erfolg und ermöglicht aktuell Investitionen von insgesamt ziemlich genau 12 Millionen Euro alleine im Vogelsbergkreis Nun kommt noch ein beachtlicher Betrag oben drauf: 11.725.288 Euro sollen speziell für Investitionen in die Schulgebäude im Vogelsbergkreis fließen. Dies wird zu weiteren spürbaren Verbesserungen in den Schulen führen, über die wir uns gemeinsam mit den Schülern, Lehrern und Eltern freuen können“, unterstreicht der Vogelsberger Wahlkreisabgeordnete im Hessischen Landtag, Kurt Wiegel (Lauterbach).
weiter

15.03.2017
VOGELSBERGKREIS. Für viele Vogelsberger ist es ein Wirklichkeit gewordener Traum, für den Unterbezirksvorsitzenden der örtlichen Kreis-SPD offensichtlich ein Albtraum. So kommentiert der CDU-Landtagsabgeordnete Kurt Wiegel die vorgehende Kritik der Vogelsberger SPD am Besuch von Finanzminister Thomas Schäfer beim Finanzamt in Lauterbach, der dort hundert neue Stellen mit insgesamt 82 Dienstposten für die nun in der Vogelsbergstadt zu bündelnde hessische Grunderwerbssteuerstelle ankündigte. Der SPD-Chef im Kreis habe in seinem „Klein-Klein“ wieder alte Aufrechnungen, ob Alsfeld oder Lauterbach mehr Landesbedienstete beherberge, aufgemacht.
weiter

14.03.2017
Vorbereitung der Bundestagswahl

VOGELSBERGKREIS. Die Bundestagswahl am 24. September sowie die bevorstehende Landratswahl am gleichen Tag waren in der jüngsten CDU-Kreisvorstandssitzung in Lauterbach-Reuters ebenso Themen wie der Rückblick auf die Kommunalwahl vom 6. März letzten Jahres.

 


14.02.2017
VOGELSBERGKREIS. Vor steuerpolitischen Schnellschüssen warnt der stellvertretende Landesvorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Uwe Meyer. SPD-Kanzlerkandidat Schulz fordere, das Land des Gewinns müsse auch das Land der Besteuerung sein. Meyer, der auch CDU-Vorsitzender in Lauterbach ist, warnte auf der Kreisversammlung der CDA des Vogelsbergkreises davor, Unternehmen, die in Deutschland produzierten, aber beispielsweise in der Schweiz Steuern zahlten, vorschnell zu verprellen. Denn eine Verlagerung der Produktion als Reaktion könne in Deutschland Arbeitsplätze kosten. Die CDA hatte in den Räumen der Lauterbacher CDU-Geschäftsstelle zur Mitgliederversammlung geladen. Die CDU-Arbeitnehmer gedachten dabei ihres verstorbenen Kreisvorsitzendenden Walter Sannemann, der die Vereinigung viele Jahre lang geführt hatte. Das außerordentliche Engagement Sannemanns in der Region würdigte auch CDA-Bezirksvorsitzender Klaus Schwab.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU-Landtagsabgeordneter Kurt Wiegel  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec.